m-phase
Samstag | 20.04.2024 | 11:30:54 |

hören
- [mph019]
TvS & Aera - TREEEX
- [mph018]
Brody - He Hits My Hair (Disco Fake)
- [mph017]
Aera Elleph - Neuzmonster EP
- [mph016]
Peter Groskreutz - 5 days, 2 hours
- [mph015]
cannahibe - fluid
- [mph014]
Frank Martiniq - Save the planet, kill yourself EP
- [mph013]
Mightiness - Take my love... EP
- [mph012]
Munit - Pykniker EP
- [mph011]
Xenon - Where The Sunset Grows
- [mph010]
Freestyle Force - Nomaden der Neuzeit (Evolution Ending)
- [mph009]
Aera Elleph - Nothing Left EP
- [mph008]
Recliq - Ambivalenz EP
- [mph007]
M-Phase Allstars - M-Conspiracy Birthday Compilation (V.A.)
- [mph006]
Phranque - Phranque EP
- [mph005]
cannahibe - summer run
- [mph004]
Bunya Park - Sweet Delay EP
- [mph003]
Frank Martiniq - Beotys
- [mph002]
Mafiosi Bros. - 0815
- [mph001]
Aera Elleph - Conspiracy

lesen
- Der literarische Solist
- Reime Sammlung
- TillmanTillmans

sehen
- BassBus 2004
- BassBus 2003
- der literarische Solist

wichtige Infos/Hinweise
- Copyright / Urheberrecht
- Dateien im Ogg Vorbis Format (*.ogg)
- Netlabels - Free Art since 1989!
[mph008]
Recliq - Ambivalenz EP
abstract styles spiced up with melodie and funkyness

[mph008] Recliq - Ambivalenz EP

5 Tracks. 5 verschiedene Stimmungen. Recliq liefern hier eine feine EP ab, die sich zum entspannten hören aber auch zum abgrooven eignet. Abstrakt und experimentell, aber immer mit der nötigen Portion Melodie und Funkyness.
Nicht immer nur clicker-clacker minimal Beats, wie man es bei diesen styles gewohnt ist, sondern auch tanzbare und deftigere Grooves.
Eine ideale Mischung zwischen Innovation und bewährten Rezepten.

Downloadlinks (einfach anklicken):

01. Recliq - Contra (Ogg; 4 MB; 5:01 Min.)

02. Recliq - Verloren im Sand (Ogg; 2,9 MB; 3:43 Min.)

03. Recliq - Ambivalenz (Ogg; 3,6 MB; 4:01 Min.)

04. Recliq - Funkyway (Ogg; 2,8 MB; 3:16 Min.)

05. Recliq - Endless (Ogg; 5,8 MB; 8:55 Min.)

Ambivalenz Cover (groß)


Schreibt hier Eure Kommentare, Lob, Kritik und Feedback zu der Veröffentlichung


Angefangen hat alles vor über 10 Jahren mit einem Amiga, den sein Freund Mac kurz zuvor geschenkt bekommen hatte.
Recliq und Mac entdeckten den Amiga und damit Computer als Musikinstrument.Ihre Waffen der Wahl damals waren die verschiedensten Tracker Programme, mit denen sie ziehmlich komischen Kram "produzierten". Einige Zeit später kaufte sich Mac einen Tascam Vier-Spur-Rekorder, welcher damals einiges an Geld gekostet hat.Die beiden liehen sich hier und da mal einen Synthy oder ein Keyboard aus und experimentierten mit den neugewonnen Möglichkeiten des Mehrspur-Recordings.Schnell kamen ein allzweck Multi-Effektgerät und verschiedene Verzerrer hinzu.Auch waren sie inzwischen auf PC umgestiegen und fingen an sich für Software wie Cubase zu interessieren. Recliq kaufte sich sein erstes 16 Kanal Mischpult und hatte inzwischen auch 2 synths erstanden.
(Einer davon, ein monophoner analoger Roland SH-101, ist noch heute sein lieblings Synth).Vor 2 Jahren schließlich ging Mac nach Australien und riss damit ihre kleine Produktionsgemeinschaft auseinander, in der sie bisher so wunderbar coexistierten (Mac kümmerte sich hauptsächlich um beat lastiges, während Recliq sich meist dem harmonischen part widmete.)
Inzischen wird bei ihm hauptsächlich im Rechner produziert und immer weniger externe Effekte und Synths benutzt und Recliq muß selbst für seine Beats sorgen, was ihm meist am schwersten fällt, was auch am leider deutlich gesunkenen Output in letzter Zeit liegt.
(Recliq möchte noch anmerken das die beiden noch nie eine Stilrichtung verfolgt haben, es wird produziert was grad entsteht und wonach die Laune ist, heute chilliger Ambient, Morgen Drum and Bass).


zurück