Künstlerdatenbank
Montag | 03.10.2022 | 20:41:18 |

A - F
- Armando
- Baze.djunkiii
- Beatfreak / Curtis Newton
- Defiant
- Der kleine Kiel
- Diaz-Soto
- Finn Johannsen
- Flowpro
- Frank Martiniq
- delik8

G - L
- Herman Schwartz
- Hottamusic
- Jaime
- Lfo-one
- Loram
- Lyrics Enterprise- Crew

M - R
- MC Oetsi
- Mafiosi Bros. (Deo & Z-Man)
- Matik
- Modulationskontrolle (Christian)
- Modulationskontrolle (Thor)
- Mosaik
- Olli MT
- P.Cobello
- PLaQuenpLay
- Pat
- Paul Pre
- Phonosofa (Kai)
- Ptoile
- mar-meso
- mightiness
- pierce

S - Z
- Sublime
- Subz
- Syd-Nee
- Tobias Svensson
- Toxin
- Turnstyle
- Xenon
Subz
Subsonic-Pressure Crew
Kategorie: DJ und Producer
Style: Strictly Jungle Drum & Bass

Dj- Name/ Pseudonym:
Subz

Bürgerlicher Name:
Christoph Vogel

Wohnort (Stadt)
Neumünster

Geburtstag
13.12.1982

Legt auf seit:
Infiziert vom Jungle Virus 1996
DJ seit 1998

Musikrichtung/ Style:
Strictly Jungle Drum & Bass in all seinen Variationen,
hauptsächlich treibend und funky.


Bio:
1996 - Ein einprägsames Schlüsselerlebnis auf einem "Zion Train" Konzert im AJZ in Neumünster war für Subz der Auslöser für seinen Entschluss, DJ zu werden.
Beteiligt hierbei war Matik, der damals schon Jungle aufgelegt hat und einen so bleibenden Eindruck hinterließ, das Subz im Anschluss daran sein Geld für MK Nachbauten sparte.
1998 war es endlich soweit, und Subz begann, regelmäßig selbst aufzulegen, anfangs HipHop, später ging die Richtung immer mehr zum Drum`n`Bass. Vorbilder hierbei waren und sind für ihn Matik, Dj Storm (Metalheadz) und DJ Zinc ("hat flow ohne Ende und ist sehr vielseitig") und prägen bis heute sein Verständnis von gutem Drum`n`Bass. Seine persönlichen Toplabels sind V Recordings, Hospital, Soul:R, Metro, Basswerk, Santorin und viele andere.
Neben seinem Job als DJ macht er eine Ausbildung zum Krankenpfleger in NMS, organisiert unregelmäßig stattfindende Parties sowie einmal im Monat die "Subsonic-Pressure-Party" im Luna und eine Drum`n`Bass Radiosendung (jeden ersten Mittwoch im Monat auf Kiel FM) und produziert seit 2003 eigene Tracks.
Auch privat ist D&B einer seiner bevorzugten Musikstile, wobei er aber auch offen für andere ist, hierbei insbesondere Rap, House, Downbeat (Aim, Shadow etc.), Funk&Soul, auch Gitarrenmusik (Chilli Peppers, Incubus, Coldplay), und alles von Sade. Engstirnigkeit und Schubladendenken in puncto Musik sind nicht sein Ding. Beim Kauf seiner Platten ist ihm der persönliche Kontakt und Austausch mit Gleichgesinnten sehr wichtig. Die bevorzugten Quellen sind daher Starbeat in Kiel und Otaku in Hamburg. Höhepunkte seiner bisherigen DJ Karriere waren unter anderem mit DJ Storm beim Italiener zu sitzen und danach mit ihr aufzulegen.


Producing
Nachdem er 2001 von lokalen HipHop Crews Anfragen bekam, diesen einige Beats zu produzieren, begann er sich intensiver mit der Materie zu beschäftigen und kaufte sich zu diesem Zweck eigenes Equipment (Akai mpc2000xl). Sein Schwerpunkt liegt auch beim Produzieren mittlerweile bei D&B. Sein derzeitiges Equipment besteht aus einen Dell Laptop und einer Rme Hammerfall Soundkarte, Mischpult, Keyboard etc. sowie passender Software wie Logic und Reason. Bei dem Entschluss, komplett auf Hardware zu verzichten, inspirierten ihn Produzenten wie John B, Twisted Individual, High Contrast, u.a., die schon bewiesen haben, dass große Tunes auch ohne Hardware realisierbar sind. Erste Veröffentlichungen sind bereits erschienen ( Subz& Matik -hear dis- Basswerk 21) oder befinden sich in den Startlöchern (neue Produktionen mit Matik & Mightiness und einige Kollaborationen mit dem Kölner DJ und Produzent J-cut), ansonsten stehen verschiedene Dubplates von ihm und/ oder seiner Crew auf der Subsonic-Pressure-Homepage zum anhören bereit.

Releases:
Subz & Matik - hear dis - Basswerk 21
Subz & J-cut - the way - u3r
Subz & mightiness - close my eyes - ozone media rec.


Station Guide:
aufgelegt mit u.a.:
The Green Man (combination, basswerk), MC Ronin (breakbeatz), DJ Storm (metalheadz), Ltj Bukem (good looking), MC Conrad, Makoto (good looking), Kabuki & MC Glacius (precision),Phoneheads (infracom), Xplorer (hard:edged), DJ Suv (full cycle), Zion Train, Peter D Rose (Smith & Mighty), DJ Tobi & MC Dragoon, Rush dee, Doc Scott (31 rec.), Asides (east side)

Locations u.a. : Hamburg (Gum Club / DB Forces), Flensburg (Volxbad), Bremen (Tivoli/ Spirits), Luna Club (Kiel), Pumpe (Kiel), Nu Flex Mode (Wismar), Nu Bambu (Neustadt), Gebäude 9/Basswerk Sessions (Köln), Ringlokschuppen (Bielefeld), Bionic Session (Gera)


Die perfekt Party?
Wenn der Funk(e) überspringt, und man die Leute mitreissen kann.

Motto/ Leitspruch?
Kein Motto aber ein paar Regeln: DJ Auftrag ist, den Abend zu gestalten und nicht gleich hart loszubrettern. Eine Spannungskurve ist wichtig.

Vor- und Nachteile am DJ-Daseins?
Ich mach es einfach viel zu gerne. Für mich gibt es keine Nachteile.

Wie versteht Du Deinen Job als DJ/ Producer?
Die Leute bezahlen Geld, um zu feiern, da wäre es schlecht, einen Egofilm zu fahren. Auch wenn die Botschaft dahinter ist, dem Publikum unsere Musik näher zu bringen.
Insgesamt eine Mischung aus Botschafter, Musiker und Dienstleister.

Was wolltest du schon immer mal gesagt haben?
keep it rollin`


Playlist Subz (Basswerk, U3R rec.)
Mai 05


1.Subz & Matik - Dark Dub - Dub
2.Jericho - Dawning - dub
3.Subz & J-Cut - The Way - U3R
4.TGM - Vibez - Dub
5.Subz & J-Cut - Virgin Sand - Dub
6.Laroque - Lucky Sevens - Dub
7.Gabb - Softmaker - Basswerk Dub
8.Subz & Mightiness - Close My Eyes - Ozone Media Rec.
9.D-kay - Casali - Brigand
10.Simon v - On & Off Superlove (TGM RMX) - dub


Homepage:
subsonic-pressure.de

Booking
subz@subsonic-pressure.de

Radio:
Subsonic Radio auf 101.2 Kiel FM
Jeden ersten Mittwoch im Monat: 22.00-00.00 UHR


zurück