Künstlerdatenbank
Mittwoch | 07.12.2022 | 20:03:06 |

A - F
- Armando
- Baze.djunkiii
- Beatfreak / Curtis Newton
- Defiant
- Der kleine Kiel
- Diaz-Soto
- Finn Johannsen
- Flowpro
- Frank Martiniq
- delik8

G - L
- Herman Schwartz
- Hottamusic
- Jaime
- Lfo-one
- Loram
- Lyrics Enterprise- Crew

M - R
- MC Oetsi
- Mafiosi Bros. (Deo & Z-Man)
- Matik
- Modulationskontrolle (Christian)
- Modulationskontrolle (Thor)
- Mosaik
- Olli MT
- P.Cobello
- PLaQuenpLay
- Pat
- Paul Pre
- Phonosofa (Kai)
- Ptoile
- mar-meso
- mightiness
- pierce

S - Z
- Sublime
- Subz
- Syd-Nee
- Tobias Svensson
- Toxin
- Turnstyle
- Xenon
Modulationskontrolle (Christian)
Kategorie: DJ
Style: Techhouse/ Elektro

DJ- Name/ Pseudonym:
Modulationskontrolle

Bürgerlicher Name:
Christian Hansen

Wohnort (Stadt):
Flensburg

Geburtstag:
24.7.72

Legt auf seit:
Mitte 95

Musikrichtung / Style:
Techhouse/ Elektro


Bio
Erste Erfahrungen im Auflegen sammelte Christian 1988/89, als er Indie und EBM in einem Jugendclub auflegte wo er erste Berührung mit elektronischer Tanzmusik erlebte. Den Zugang zu House und Techno fand er 1994/95 als er die ersten Party's z.B im alten UNIT besuchte. Zum Auflegen kam er durch Freunde, die 1210er und ein Mischpult hatten.
Zur gleichen Zeit zog es ihn nach Hamburg, er schnupperte Grossstadtluft, besuchte Clubs und Party's und ging regelmässig Platten kaufen. Es folgten erste Gigs, er lernte Leute kennen die Party's organisierten und konnte nun auch häufiger spielen. Zu dieser Zeit gestaltete sich sein Sound noch eher trancig, wobei allerdings schon technoide Einflüsse zu erkennen waren. 1999 folgte der Umzug nach Flensburg aus persönlichen und beruflichen Gründen. Das hiess zuerst auch Pause beim Auflegen, doch bald folgten wieder kleine Gigs auf Flensburger Party's und 2000 den ersten Modulationskontrollen Auftritt. Von nun an hiess es wieder Platten kaufen und immer mehr spielen.
Musikalische Vorbilder gibt es für ihn nicht direkt, es war ihm immer wichtiger beim Auflegen sein eigenes Ding zu machen. Allerdings war der Einfluss von vielen Jahren Musik hören -und lieben- genauso wichtig wie die Liebe zum Tanzen. Privat hört Christian viele unterschiedliche Richtungen. Rock, Pop, Indie, Punk, HipHop, Soul, gehören dabei ebenso auf den Plattenteller wie Elektro oder Techhouse. Auch Klassik können gerne laufen. Seine erste Platte bekam er 85 geschenkt, es war die "some great reward" von Depeche Mode, die erste selbstgekaufte war die "boys don't cry" von Cure. Platten kauft er meist im Internet oder bei Otaku in Hamburg, gern auch mal bei Kompakt in Köln oder in anderen Grossstädten.


Station Guide
Hamburg, Bremen, Berlin, Kiel, Flensburg, Danzig, Köln.
Ua. mit: Paul Cooper, Koze, Ada, Mitte Karaoke, Unique, etc.



Die perfekte Party?
Die richtige Mischung im Publikum, absolute Einheit zwischen Crowd und DJ so dass man sich gegenseitig pusht dann ist das Drumherum nicht mehr so wichtig. Obwohl gutes Licht, ein VJ, natürlich gutes Equipment und fetter Sound auch ihren Teil dazu beitragen


Vor- und Nachteile am DJ- Dasein?
Das geile Gefühl wenn die Leute zufrieden nach Hause gehen, frei saufen;-) Promoplatten, on the road sein, Leute treffen sind Vorteile....Nachteile? Als Halbprofessioneller machts dann meistens eher Spass!


Beste oder schlimmste Party?
Ich glaub das beste war mal ein Set von Morgens um sechs bis Sonntagabend um 9, ein DJ war ausgefallen und ich hab einfach immer weiter gespielt. Waren noch andere DJ's aber die haben mich nicht weiter gestört sondern einfach gefeiert und die Leute sind total mitgegangen. Bis ich nich mehr konnte, supergeil!


Wie versteht Du Deinen Job als DJ?
In erster Linie bist du dafür verantwortlich das der Floor rockt!! Das vergessen manche oft...sich nicht
stur nach nem Konzept richten das man sich vielleicht vorher ausgedacht hat und hinterher jammern: die ham mich nicht verstanden. es gibt immer Möglichkeiten die Leute zu catchen ohne sich verkaufen zu müssen. Ein guter DJ ist Entertainer, Missionar aber eben auch Bitch....!


Was wolltest du schon immer mal gesagt haben?
Party's, Auflegen, das ganze Drumherum sind ne nette Sache, aber bitte nicht abheben und entspannt bleiben, gell???!!!!




zurück