Künstlerdatenbank
Mittwoch | 07.12.2022 | 20:39:06 |

A - F
- Armando
- Baze.djunkiii
- Beatfreak / Curtis Newton
- Defiant
- Der kleine Kiel
- Diaz-Soto
- Finn Johannsen
- Flowpro
- Frank Martiniq
- delik8

G - L
- Herman Schwartz
- Hottamusic
- Jaime
- Lfo-one
- Loram
- Lyrics Enterprise- Crew

M - R
- MC Oetsi
- Mafiosi Bros. (Deo & Z-Man)
- Matik
- Modulationskontrolle (Christian)
- Modulationskontrolle (Thor)
- Mosaik
- Olli MT
- P.Cobello
- PLaQuenpLay
- Pat
- Paul Pre
- Phonosofa (Kai)
- Ptoile
- mar-meso
- mightiness
- pierce

S - Z
- Sublime
- Subz
- Syd-Nee
- Tobias Svensson
- Toxin
- Turnstyle
- Xenon
PLaQuenpLay
Kategorie: DJ
Style: House, Techhouse, Techno, Electro

DJ- Name/ Pseudonym:
Dj pLaQuenpLay aka Dj M-Tracks (vor der Pause)

Bürgerlicher Name:
André Hingst

Wohnort (Stadt):
Kiel

Geburtstag:
26.12.1964

Legt auf seit:
circa 1987

Musikrichtung / Style:
House, Techhouse, Techno, Electro


Bio
Angefangen hat alles mit einer nicht erklärbaren Leidenschaft zum Sammeln von Singles als pLaQuenpLay 10 Jahre alt war. Diese Passion kostete ihn zwar sein komplettes Taschengeld aber Musik war ihm schon damals wichtiger.
Seine erste Platte hat er von seinem Opa geschenkt bekommen: Gus Backus - Da sprach der alte Häuptling der Indianer, das erste selbst gekaufte Vinyl war der damalige Number 1 Hit Village People mit YMCA
Mit 12 organisierte er bereits sein erstes Klassenfest, es gab zwar kein Geld aber eben diesen Moment, der alles entscheidet. Es folgten weitere Schulfeste und Hochzeiten auf denen er musikalisch aktiv war.
Im Jahre 86 arbeitete pLaQuenpLay als Springer/Kellner, wollte allerdings lieber Musik machen, aber Herr Someshwar traute ihm das so noch nicht zu, schickte ihn aber zum Vorspielen ins Pfefferminz, wo er 1988 für ca. ein Jahr Musik machte, um dann in das "Far Out" (Vinyl heute) zu wechseln.
Nach vielen Jahren der Richtung Funk/Hip-Hop/Soul/Rap/Reggae/Acid-Jazz/Pop-tralalala kam dann etwas neues was ihn begeisterte: Chicago House und Acid-House.
pLaQuenpLay organisierte Veranstaltungen in Hamburg, Eutin, Lübeck, Flensburg usw. und durch den House-Virus infiziert begann für ihn auch in Kiel die Ära des House/Acid Techno's.
Circa 1992 startete im Far Out der legendäre Donnerstag mit Techno, Arne L2 gab pLaQuenpLay den ersten Einstieg, er durfte sein Vorprogramm gestalten und entwickelte sich weiter.
Müde, den "normalen" Clubsound zu spielen, wechselte er später ins Re-Base, dem Techno-Club in Kiel, der seinerzeit neue Maßstäbe setze, und wurde dort Resident. Gleichzeitig begann er bei Maxi-Express zu arbeiten, aus dem dann bpm-records entstand, dort war er zuständig für Platteneinkauf, Merchandise, Ticketing und Booking.
Persönliche, musikalische Favouriten sind: Ian Pooley, Hardfloor, F-Com, Fumakilla, Steve Lawler, Alex Gopher, Emmanuel Top, Terry Lee Brown, Bob Sinclair, Didier Sinclair, Josh Wink, Plump Dj´s usw.
Die personal besten Platten ever: Hardfloor- Mory Kante: Yeke Yeke Dub
Emmanuel Top: Turkish Bazar 2002 Reloop Remix, Mr.Oizo: Flat Eric, Eric Prydz: Woz not Woz.
Mittlerweile legt er regelmässig im Vinyl auf und organisiert nachwievor eigene Partys. Er kauft seine Platten Funky Dusk-Kiel & Beat Head Records, Haarlem Dance Records, Easytraxx, Wordandsound und Hardwax. Im Alltag arbeitet pLaQuenpLay bei T-Online an der Hotline, sein Leben wird also von Kopfhörern dominiert.


Station Guide:
1994 : Frontpage Hi-FiveTour, Kiel, Traumfabrik
1994 -1999 : Termine in Schleswig Holstein, zu viele (bei bis zu 4 Terminen pro Woche zu viele, um alle zu nennen)
Aufgelegt mit :
Westbam, Dj Dag, Jens Lissat, Komakino, Jones & Stephenson, Ellen Alien, Yves Deruyter, Martink, Dj Gollum, Planet Ben, Kamasutra, Ziggy X, Gary D, Dj Dick & diversen anderen Headliner der damaligen Rave/Trance Ära.
Resident in Flensburg, 2-3 Jahre, im "House", diverse Gäste, unter anderem Dj Shoko.
Gig's in der "Villa"/"Harlekin".
Resident in Kiel, "Tempel", diverse Gäste, unter anderem Sven Dohse.
Heide/Roadhouse, Gast bei Dj Mitch & Dj High-Ko
Heide/ die "Scheune", Houseparty mit Boris Dlugosch
2 Termine auf der MS Stubnitz
Eintritt ins Labor DJ Team
After-Hour "Nautica", MAX und viele, viele mehr.
eigene Partys im Vinyl:
Kieler Konsum Kombinat
Housemannskost Vol 1-3
Houseapotheke Partycetamol
House Rockets mit dj BGahan/CH
Vinyl Tunes
Nachtcafé: Cafehouse

Termine Vinyl Booking, aufgelegt mit:
Dj Audiossey Vinyl Eröffnung
Dj BGahan CH / 3x
Gauloises Blue House Tour, dj dixon/ dj George Levin Wahoo
Groove Culture : dj toxin, dj chris gear, dj samir, Local Support dj
pLaQuenpLay
Kieler Woche x 3: Local Support dj pLaquenplay
Howard Donald( Ex-Take That)
JCA, P1 Nürnberg
Markus Gardeweg
Vinyl: Water World Spirits u.a. Mark Spoon/ Sven Dohse/ Azzido Da Bass/
Talla 2XLC/ Andry Nalin/ Taucher/ Ann.A/ Miss Thunderpussy


Die perfekt Party?
Entscheidend ist die Stimmung, selbst wenn nur 20 Gäste da sind & 18 tanzen, dann ist es perfekt !

Vor- und Nachteile am DJ-Dasein?
Das einzige, was mir dazu einfällt ist, dass wenn ich als Gast unterwegs bin irgendwann am Dj Pult stehe und der "Konkurrenz" auf die Finger gucke bzw immer ein Ohr offen habe, um mir anzuhören, was/wie gemischt wird.
Einfach nur "Gast" sein geht nicht ;)

Wie verstehst du deinen Job als DJ?
Ein Dj muss in der Lage sein, auf die Gäste einzugehen, die Kombination aus Künstler, Edutainer, Musiker, Dienstleister, Botschafter, Handwerker und Crowdpleaser würde ich sagen.

Motto/ Leitspruch?
Motto´s werden überbewertet, habe keines.

Was wolltest du schon immer mal gesagt haben?
Esst mehr Obst.


Playlist pLaQuenpLay
Top 10:


1: Format: B - Emergency Woop !
2: Koma & Bones - Now´s the Time
3: Dirt Crew - He He
4: Alexkid - Don´t hide it/Alexvocal
5: Chemical Brothers - Galvanize/Abe Duque Remix
6: Roman Flügel - Geht's noch ?/Dominik Eulenberg Remix
7: ViperJive - Cirvuit Breaker
8: Azzido Da Bass - Strobelightz/Disko Blitzer Mix
9: Alonso & Garcia - Bali Habitacion
10: Subjekt - Be my Chicago




zurück